MINING DISASTER

Komponist
Federico Agnello
Arrangeur
-
Schwierigkeitsgrad
4
Dauer
7'34
Formation
Blasorchester
Verlag
Scomegna Edizioni Musicali
Format
Partitur und Stimmen Konzert-Format
Product Code
ES B1106.21
Aufgenommen auf der CD
HÖRE UND LESEN
Beschreibung
“Mining Disaster” (Bergwerksunglück) wurde in Erinnerung an das schlimmste Bergwerksunglück in Italien komponiert: die Katastrophe von Arsia (heute Raša in Istrien, Kroatien). Am Morgen des 28. Februar 1940 starben 186 Bergleute in den Kohleminen Arsias. Für lange Zeit schien es allerdings fast so, als wollte man von dieser enormen Tragödie nicht sprechen, um den Schmerz und das Gefühl der Hilflosigkeit der Überlebenden nicht zu wecken. Die Komposition “Mining Disaster” will mit einer herben, starken Tonsprache an das Drama dieser Arbeiter erinnern, das leider nicht das letzte in diesem gefährlichen Gewerbe ist und sein wird. Der Komponist stellt sich vor, das Unglück durch die unschuldigen Augen eines Kindes zu erleben, das sich zu jenem Zeitpunkt im Stollen befindet. Die lange Einleitung beschreibt das Gefühl des Kindes, dass etwas Schlimmes geschehen wird, und nach einem Moment großen Schreckens kommt es zum Ausbruch: Ausgehend von einer Explosion schwerer, unkontrollierbarer Klänge nehmen Chaos und totale Verwirrung den ganzen Raum ein… Nun wird dem Kind bewusst, dass es der einzige Überlebende ist. Es beginnt, zwischen den Trümmern umherzugehen, und es gelingt ihm, von Hoffnung getrieben, aus dem Inferno zu entkommen. Mit Tränen in den Augen wendet es sich um und sieht, was nach der Katastrophe geblieben ist: ein “Bergwerksunglück”!
Preis: 136,00 €
Unmittelbare Verfügbarkeit
Bewertung hinzufügen

empfohlen